Kann whatsapp mich ausspionieren

Contents

  1. WhatsApp gehackt? So kann man es erkennen
  2. WhatsApp-Nachrichten über WLAN können mitgelesen werden
  3. Sicherheitslücke entdeckt: So einfach kann der Partner euch bei WhatsApp überwachen

Sogenannte barrierefreie Apps nutzten bereits in der Vergangenheit ähnliche Lösungen, zum Beispiel um Blinden Texte auf dem Bildschirm vorzulesen. Skygofree bedient sich dieser Techniken, ganz legal.

WHATS APP HACKEN & DARIN SPIONIEREN

Offiziell wird die Verschlüsselung auf diese Weise also nicht einmal geknackt, sondern einfach umgangen. Laut Insidern soll die Software Skygofree sogar in der Lage sein, das Handy-Mikrofone unter bestimmten Voraussetzungen heimlich abzuhören sowie Bilder und Videos über die integrierten Smartphones-Kameras aufzunehmen.

Bei allem technischen Fortschritt, bleibt wie immer nur zu hoffen, dass eine Software wie diese nicht in die falschen Hände gerät. Nicht auszudenken, was dann möglich wäre. Das könnte dich ebenfalls interessieren:. WhatsApp führt Live-Stalking-Funktion ein. Untersuchungen zufolge schauen wir täglich 3,25 Stunden auf unser Smartphone. Das ergibt etwa 49 Tage pro Jahr!

Digitale Selbstverteidigung

Schon krass, oder? Ich schreibe das nicht. Hashtags für viele Likes: das sind die 10 wichtigsten Hashtags be Bye-bye, iTunes! Dafür kann sie auf den Inhalt des Bildschirms zugreifen, um ihn zum Beispiel vorzulesen.

au.iqaruzuvirok.ml

WhatsApp gehackt? So kann man es erkennen

Um die Funktion zu aktivieren, ist zwar die Zustimmung des Nutzers notwendig — dieser wird aber durch eine fingierte Anfrage auf dem Gerät dazu verleitet. Zudem könnten Informationen aus anderen Apps abgegriffen werden. Es sei auch möglich, die Software so einzustellen, dass sie das Mikrofon zum Mithören aktiviert, sobald sich das Telefon an einem vorgegebenen Ort befindet.

Nach Erkenntnissen von Kaspersky stammen erste Varianten der Software aus dem Jahr , im Jahr darauf sei die Verbreitung besonders aktiv gewesen und ging bis in den Herbst weiter. Kaspersky habe das Programm im Oktober vergangenen Jahres entdeckt. Verbreitet werde es vor allem über gefälschte Seiten von Mobilfunkanbietern.

WhatsApp-Nachrichten über WLAN können mitgelesen werden

Bei der Analyse seien auch Ausspähwerkzeuge für Windows-Computer entdeckt worden. Aber es gibt möglicherweise einen anderen Weg, an Nachrichten zu kommen. Dafür musste er das entsperrte Handy der vermeintlichen Opfer nur wenige Sekunden in die Finger bekommen. Den muss man mit dem Smartphone, von dem WhatsApp übertragen werden soll, scannen.

Beim Tippen darauf greift die App automatisch auf die Kamera des Smartphones zu wenn die App die Erlaubnis dazu voreingestellt hat. Bei den richtigen Lichtverhältnissen scannt das Handy den Code innerhalb weniger Sekunden - und schon ist Whats App auf dem Zweitgerät installiert.

Sicherheitslücke entdeckt: So einfach kann der Partner euch bei WhatsApp überwachen

Ist das Handy bereits mit einem Gerät verbunden, wird dieses dort angezeigt im Beispielbild links: Direkt darunter finden Sie die Option "Von allen Computern trennen". Mit dem Tippen darauf lassen sich alle verbundenen Zweitgeräte von Whats App trennen. Ist bisher kein Gerät verbunden, startet übrigens der Scanner.

Dann einfach aus dem Menü rausgehen. Eine zweite Möglichkeit, die Verbindung aufzuheben, besteht über das verbundene Zweitgerät. Dort kann sich ein User wie gewohnt über den Menüpunkt "Abmelden" von dem Account ausloggen.

Eine neue Verbindung müsste dann wieder über den Barcode hergestellt werden. Was viele Nutzer offenbar nicht wissen: Diese Funktion kann aber auch — wie von Tobias Schrödel demonstriert — leicht von Unbefugten genutzt werden: Sie brauchen das entsperrte Handy nur wenige Sekunden in die Finger bekommen, schon können sie für den Whats App-Account darauf in wenigen Sekunden ein Zweitgerät freigeben — und fortan einfach mitlesen, was der Handybesitzer schreibt oder verschickt.

Insgesamt haben wir den Versuch bei 9 verschiedenen Personen oder Personengruppen durchgespielt. Bei 7 Versuchen bekam Tobias Schrödel ganz einfach und schnell Zugriff auf die Accounts — und das in nur wenigen Minuten. Ist es strafbar, anderer Leute WhatsApp-Chats auszuspionieren?